Rückmeldesystem bei Unterrichtsstörungen

Diese Informationen gibt es in den Sprachen "Deutsch", "Türkisch", "Arabisch" und "Russisch" zum Herunterladen unter dem Menupunkt "Elterninformationen" oder im Sekretariat.

 

Mit derzeit 423 GrundschülerInnen aufgeteilt in 19 Klassen ist die Grönenbergschule eine der größten Grundschulen im Landkreis Osnabrück. An einer so großen Schule treffen viele verschiedene Menschen mit ebenso vielen kulturellen wie familiären Lebensgeschichten aufeinander. Diese Vielfalt aus großen und kleinen Persönlichkeiten stellt eine bunte Schulgemeinschaft dar. Hier treffen unterschiedliche Verhaltensweisen aufeinander und es kommt gelegentlich zu Störungen und Konflikten.


Diese Herausforderungen sind Bestandteil des Schulalltages und bis zu einem gewissen Maße „normal“ und tragbar.

 

Um im Schulalltag ein gutes Miteinander zu unterstützen, sind folgende Regeln für uns wichtig:

Damit die Schüler eine schnelle Rückmeldung zu ihrem Verhalten im Unterricht bekommen, wird mehrmals im Unterricht eine Bewertung durch die Lehrkraft vorgenommen. Als Hilfsmittel dient dabei die Drehscheibe im Schultagebuch. Sie wird auf das Feld gedreht, was die Lehrkraft als Bewertung vorgenommen hat.


Um die letzte Einstellung auf der Drehscheibe am Ende der Unterrichtsstunde festzuhalten, tragen die SchülerInnen diese ins Schultagebuch ein. So wird die letzte Rückmeldung in das entsprechende Kästchen farblich ausgemalt. Jede Stunde ist ein Neustart im neutralen Bereich, so hat jede/r SchülerIn die Möglichkeit, eine neue Chance am Anfang jeder Unterrichtsstunde wahrzunehmen.

 

Es liegt in unser aller Interesse, ein rücksichtsvolles und freundschaftliches Lernklima in der Schule zu schaffen. Eine wichtige Aufgabe von Ihnen ist es, spätestens am Ende jeder Woche durch Ihre Unterschrift im Schultagebuch Kenntnis vom Verhalten ihres Kindes zu nehmen.

                                                      

Es wurden Maßnahmen für Regelverstöße sowie Möglichkeiten der Anerkennung gesammelt und ausgearbeitet. Die Schule hat sich auf einen einheitlichen gestuften Ablauf für den Umgang mit Unterrichtsstörungen geeinigt. Ein wichtiges Element hierfür stellt der Auszeitraum dar. Gleichzeitig soll auch positivem Verhalten mehr Beachtung und Wertschätzung geschenkt werden.

 

Näheres zum Rückmeldesystem wird auf dem ersten Elternabend erläutert.